Vi bøger
Levering: 1 - 2 hverdage

Kønsrelateret vold

Her finder du spændende bøger om Kønsrelateret vold. Nedenfor er et flot udvalg af over 9 bøger om emnet.
Vis mere
Filter
Filter
Sorter efterSorter Populære
  • - og dens omkostninger
    af Marianne Stidsen
    247,95 kr.

    I sit essay, som er den første samlede fremstilling af #MeToo i Norden, giver lektor og medlem af Det Danske Akademi Marianne Stidsen indblik i bevægelsens aftryk på nordisk kulturliv. Hendes fokus er på tre konkrete sager – om Københavns Universitet, Det Svenske Akademi og Forfatterskolen i Danmark – som hun selv har været med til at debattere.

  • af Reinhard Brunner
    663,95 kr.

    Für die Umsetzung des Übereinkommens des Europarates zur Verhütung und Bekämpfung von Gewalt gegen Frauen und häuslicher Gewalt (Istanbul-Konvention) hat der Regierungsrat des Kantons Zürich in einem separaten Beschluss die prioritär umzusetzenden Massnahmen für den Kanton Zürich festgelegt. Der Interventionsstelle gegen Häusliche Gewalt, welche innerhalb der Präventionsabteilung bei der Kantonspolizei Zürich angesiedelt ist, obliegt die übergeordnete Koordination der direktionsübergreifenden Vorhaben (RRB 338/2021). Die Beiträge des Sammelbandes geben Einblicke in verschiedene Bereiche der Gewaltprävention, des Opferschutzes, der Strafverfolgung sowie der interdisziplinären Zusammenarbeit im Verbund des Bedrohungsmanagements.

  • af Elena von Ohlen
    1.577,95 kr.

    Diese Studie nimmt den Straftatbestand des Feminizids im lateinamerikanischen Kontext in Romanen von Diego Zúñiga (Chile, 2015), Laura Restrepo (Kolumbien, 2018) und Fernanda Melchor (Mexiko, 2017) in den Blick. Es wird gezeigt, wie die literarischen Texte die systemische und intersektionale Dimension des Feminizids beleuchten. Dabei wird deutlich, dass Feminizid interdisziplinär untersucht werden muss, um die Begrenzungen völker- und strafrechtlicher Normen aufzuzeigen. Feminizid ist nur im Strafrecht lateinamerikanischer Staaten verankert. Dieses Alleinstellungsmerkmal wird von den literarischen Texten aufgegriffen, die in der Studie in ihren Verbindungen zu einschlägigen Rechtstexten analysiert werden. Die Studie versteht Literatur als eigene Erkenntnisform, die eine Korrekturforderung für den gesellschaftlichen und juristischen Umgang mit Feminiziden über Lateinamerika hinaus beinhaltet und dabei insbesondere deren Straflosigkeit markiert. Sie leistet dabei einen Beitrag zur interdisziplinären Feminizidforschung, die gerade im deutschsprachigen Raum noch ganz am Anfang steht.

  • af Jackson Katz
    113,95 kr.

    Why have we failed so badly to end men's violence against women? What can we actually do about it? This insightful, provocative and practical handbook suggests a bold and potentially game-changing solution. Pioneering educator, expert scholar, and activist Jackson Katz has spent the last 30 years educating people around the world on men's violence against women, and advocates that strong and caring men have a critical role to play in making society safer for women and everyone. In this galvanizing book, Jackson reveals indispensable everyday tools that will help men from all walks of life become part of the solution to gender-based violence. Find out how to respond when a friend or colleague makes a misogynistic comment; learn how to intervene in incidents that may seem small but can lead to violence; and discover how you can become a role model for boys and men who need positive leadership in their lives.This is the essential reading for every man who wants help build a healthier and safer society.

  • af Shaheen Shariff & Christopher Dietzel
    527,95 - 1.429,95 kr.

  • af Jonah Miller
    1.036,95 kr.

    "This book traces the emergence of a distinctive kind of gendered policing out of older structures of law enforcement and local government, a process which took place in fits and starts over the seventeenth and eighteenth centuries. It does not provide a comprehensive account of the ways in which early modern law enforcement was shaped by gender. The focus is narrower but it is set in a wide analytical frame, drawing inspiration from feminist scholarship on the shifting relationship between gender and the state, especially Carole Pateman's idea of a transition from paternal to fraternal forms of male power"--

  • af Lucia Osborne-Crowley
    165,95 - 217,95 kr.

  • af Maja Lundqvist
    533,95 kr.

    This book brings researchers, writers and policy makers into dialogue in an ambitious volume and moves beyond the juridical definitions of justice, coloniality, exploitation and work.

  • af Sarah Stutzenstein
    692,95 kr.

    Die Verjährung im Strafrecht erschwert und verhindert die Aufarbeitung von systemischem Unrecht. In Österreich wurde sie bewusst eingesetzt, um die NS-Verbrechen nicht verfolgen zu müssen. Dieser Band widmet sich der Entwicklung und den theoretischen Grundlagen des Gedankens der Straffreiheit durch Zeitablauf. Sarah Stutzenstein untersucht das Verhältnis der verschiedenen Strafzwecktheorien zur Begründung der Verjährung. Des Weiteren betrachtet sie die Auswirkungen, die die Verjährung auf die Aufarbeitung von systemischem Unrecht, wie die NS-Verbrechen, die Verbrechen an den Heimkindern sowie die der #metoo-Debatte zugrundeliegenden Straftaten, in Österreich hatten. Reformüberlegungen, um general- und spezialpräventive Zielsetzungen im Bereich der Verjährung besser zu vereinbaren und bestehende Wertungswidersprüche auszugleichen, bilden den rechtspolitischen Abschluss der Untersuchung. This book is concerned with the development and theoretical foundations of a temporal limit to criminal prosecution und punishment in the area of present-day Austria. It examines the relationship between the various theories on the purpose of criminal justice and the justification of periods of limitation. Another aspect of the research focuses on the effects that the limitation periods have had on the social and legal reappraisal of systemic injustice, such as the Nazi crimes and the crimes against children in children's homes, as well as the crimes underlying the #metoo debate in Austria. Reform considerations to better reconcile the interests of victims, rehabilitated offenders and society form the conclusion of the study.

Gør som tusindvis af andre bogelskere

Tilmeld dig nyhedsbrevet og få gode tilbud og inspiration til din næste læsning.